Blitz und Donner in der AJG-Aula

Die Zauberflöte gespielt von der Jungen Oper Detmold

Drei laute Töne erklingen und das letzte Gemurmel der Sechtsklässler verstummt, während der erste Darsteller der Jungen Oper Detmold die Bühne betritt. Ein bisschen Aufregung macht sich breit, als er verkündet, dass noch die drei Damen und die drei Knaben besetzt werden müssen. Doch schnell finden sich sechs freiwillige SchülerInnen und die Szene kann kurz geprobt werden. Dann beginnt auch schon die Zauberflöte.

Fantastisch, mystisch und spannend wird Mozarts meistgespielte Oper auf die Bühne der Aula gebracht. Eine echte Mammutaufgabe, die komplizierte Handlung und verschiedensten Charaktere mit nur drei Darstellern aufzuführen. Dank schnellsten Kostümwechseln, pfiffigen Abkürzungen und allerlei Kreativitäten (wie dem Plüschdrachen als Taminos Albtraum-Monster), sorgt die Junge Oper für gespannte und aufmerksame SchülerInnen – das alles natürlich mit der Originalmusik Mozarts, inklusive ein paar der berühmtesten Arien. Ein paar Lieder wurden sogar bereits im Musikunterricht vorher zusammen geübt und durften jetzt inbrünstig mitgesungen werden.

So klang auch der Abschlussapplaus laut und lang und auch die sechs kleinen Gastdarsteller durften sich mit den großen zusammen auf der Bühne verbeugen.

Lennart Böwering

ÄHNLICHE BEITRÄGE

2022-06-18T19:08:41+01:00
Nach oben