Begrüßung der neuen Fünfer

Allen ein herzliches Willkommen 

Ihre neue Schule zu sehen und vor allem, wer die neuen Klassenlehrer sind und überhaupt wurde es am Mittwoch dieser Woche spannend für die 123 neuen Schülerinnen und Schüler des Arnold-Janssen-Gymnasiums. Am traditionellen Begrüßungsnachmittag füllte sich die Aula mit zahlreichen Eltern und Kindern, die voller Aufregung auf die vielen neuen Eindrücke warteten. „Wir spielen für euch ‚Hakuna Matata‘“, leitete Bettina Bartels, Musiklehrerin am AJG, die musikalische Begrüßung des Juniororchesters ein. Und wer den Film ‚König der Löwen‘ gesehen hatte, der erkannte es auch sofort. Schulleiter Meinolf Dörhoff begrüßte die Anwesenden, gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Ruth Janning. „Heute am Nachmittag begrüßen wir euch Kinder natürlich ganz herzlich und freuen uns auf eine gemeinsame Zeit mit euch und euren Eltern.“ Ruth Janning erläuterte dabei auch den Hintergrund des Begrüßungsgeschenks, eine Trinkflasche, versehen mit einem Namensschild und gefüllt mit Wasser. „Wir haben hier am AJG einen tollen Förderverein und der hat uns diese Flaschen finanziert. Haltet sie doch mal kurz hoch!“
„Wir wollen den Spannungsbogen für die Kinder nicht sofort abflachen lassen,“ scherzte Dörhoff vor Beginn des nächsten Beitrags. Heike Weber, Musiklehrerin am AJG stellte ihr neues Projekt vor, das zum Schulfest im August aufgeführt wird. „Wir stellen euch eine kurze Szene aus dem ‚Grusical „Gespenster wie du und ich“ vor.“ Und dann sah man die jungen Künstlerinnen und Künstler in einer Gruselszene mit Spuky (Franka Sander) und sowie Moder (Fenjy Kubitz) und Schleimi (Ophelia Fehrmann). Der Chor untermalte die Szenen mit Gesang und man darf gespannt sein, welche weiteren Gruselszenen das Musical noch zeigen wird.
In einem Klangexperiement stellte Schulseelsorger Michael Diercks heraus, was im Schulleben auch wichtig ist, aber nicht hörbar. „Freundschaft, Freunde, Luft, Atmen….“ waren die spontanen Äußerungen der künftigen AJGler.
Für die Koordination der Erprobungsstufe stellten Antje Schomaker und Hildegard Clancett die neuen Klassenlehrerteams vor und auch die Paten der Klasse, Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 9. Und dann war es endlich soweit, die vier Klassen wurden zusammengestellt und im Anschluss daran ging es mit den Klassenlehrerteams und den Paten in die Klasse. Vorab gab es noch ein Foto für die neuen Schülerausweise, die zum Schulbeginn ausgehändigt werden.
Während die Kinder in ihren neuen Klassen neue Eindrücke sammeln konnten, wurden die Eltern über zahlreiche Angebote der Schule informiert. „Ich freue mich schon sehr auf die neue Schule,“ begeisterte sich die 10jährige Sophia Weber aus Emsdetten, „Jetzt kenne ich meine neuen Lehrer, den tollen Klassenraum und mit wem ich in eine Klasse gehe. Ich habe jetzt keine Angst mehr.“
Zum Abschlussfoto versammelten sich dann noch einmal alle Kinder im Foyer, bevor sie dann ihren Eltern von ihren Eindrücken berichten konnten. „Und wo sind wir hier?“ fragte Harald Lohmann die Kinder, als er das Foto machte: „A – J – G“ hallte es aus 123 Kehlen. Die Vorfreude auf die neue Schule war deutlich zu spüren.

ÄHNLICHE BEITRÄGE

2022-06-03T07:12:32+01:00
Nach oben