Sitzung des Fördervereins

Auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins am Arnold-Janssen-Gymnasiums vom vergangenen Montag ging es zunächst um Zahlen. 50.000 Euro wurden insgesamt beantragt. Bei knapp 1.000 Schülerinnen und Schülern liege zum Jahresende die Quote 2020 von 906 Mitgliedern recht hoch, insgesamt elf mehr als im Kalenderjahr 2019.

Viele Projekte unterstützt

Zahlreiche Projekte wie Fahrtkosten, die Mountainbike-Anlage, Exkursionen, der AJG-Planer sowie Tische und Bänke zur Gestaltung des Schulhofs wurden im Kalenderjahr 2020 bewilligt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Das Spektrum der Förderanträge aus dem vergangenen Jahr ist sehr breit, was die Beträge und auch deren Verwendungszweck betrifft“, heißt es dort weiter. Der Geschäftsbericht kann auf der Homepage des AJG eingesehen werden.

Cornelia Krause scheidet aus dem Vorstand aus, da ihr Sohn jetzt die Abiturprüfung abgelegt hat. Sie war seit 2016 Schatzmeisterin des Vereins und kümmerte sich intensiv um die Finanzen. Björn Geisler, Vorsitzender des Vereins, würdigte ihre Arbeit: „Cornelia Krause war in Gelddingen immer sehr genau und gewissenhaft, hat aber immer im Sinne der Schülerschaft für die Fördermittel votiert. Ihr Verstand war bei der Kasse, ihr Herz bei den Schülerinnen und Schüler.“ Schulleiter Meinolf Dörhoff dankte für die „ausgezeichnete Zusammenarbeit“.

Thorsten Welle, ehemaliger Schüler des Gymnasiums und jetzt Vater von zwei Kindern am AJG, wurde einstimmig in den Vorstand gewählt und übernimmt ab sofort die Aufgabe als neuer Schatzmeister.

Münsterländische Volkszeitung

ÄHNLICHE BEITRÄGE

2021-11-14T10:22:41+01:00
Nach oben